• Sie sind hier:
  • Startseite

Suchfunktion

Herzlich willkommen auf der Internetseite des Amtsgerichts Radolfzell

Anschrift

Amtsgericht Radolfzell am Bodensee
Seetorstraße 5
78315 Radolfzell am Bodensee

Tel.: 07732-983-100
Fax: 07732-983-121
Fax: 07732-983-151 (Betreuungsabteilung)

E-Mail: poststelle@agradolfzell.justiz.bwl.de
Bitte beachten Sie: Aus rechtlichen Gründen dürfen Klagen und verfahrensbezogene Schriftsätze noch nicht per e-mail übermittelt werden. Die landesrechtliche Umsetzung der durch eine ZPO-Reform zugelassenen Übersendung von Schriftsätzen in elektronischer Form hat erst noch zu erfolgen



Hausverfügung Coronavirus

Aufgrund der derzeitigen Situation bleibt das Amtsgericht bis auf weiteres geschlossen.

Ausgenommen hiervon sind die Zeiten, in denen öffentliche oder nichtöffentliche Sitzungen stattfinden.

Im Übrigen kann bei unaufschiebbaren Rechtssachen nach Rücksprache mit dem Richter/der Richterin oder dem Rechtspfleger/der Rechtspflegerin von der Verwaltungsleitung Zugang gewährt werden.

Bitte wenden Sie sich telefonisch an die Telefonzentrale

07732-983-100

oder nutzen Sie in der Zeit von 09.00 – 12.00 Uhr den Klingelruf.

Beim Betreten des Gerichtsgeäudes sind besondere Schutz- und Hygienemaßnahmen zu beachten:

Das Gebäude soll von Publikum bis auf weiteres nur mit einem selbst mitgebrachten Mund-Nasen-Schutz betreten werden. Dies gilt auch für die Teilnahme an Sitzungen. Ausgenommen sind hiervon Richter/Rechtspfleger, Bedienstete des Gerichts, Verfahrensbeteiligte und vom Gericht geladene Personen. Im Gerichtsgebäude kann das Tragen von Mund-Nasen-Schutz für alle Personen im Einzelfall angeordnet werden. Im Gerichtsgebäude ist auf die Einhaltung des Sicherheitsabstands von 2 m zu achten. Im Sitzungssaal dürfen sich – einschließlich der Verfahrensbeteiligten - lediglich 12 Personen zeitgleich aufhalten.

Es gilt ein generelles Betretungsverbot für Personen, die mit dem Coronavirus infiziert sind, die sich in den letzten 14 Tagen im Ausland aufgehalten haben, die Kontakt zu einer infizierten Person hatten oder die Symptome eines Atemwegsinfekts oder erhöhte Temperatur zeigen.

Anträge zu Gerichtsverfahren oder Beratungshilfe können derzeit nur schriftlich eingereicht werden.

Wir bitten insoweit um Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe.

Die Direktorin des Amtsgerichts

 



 

 

 

 

Fußleiste